Logo
xray.jpg
 

Schiffstaufe 2013

Die jährliche Schiffstaufe und das Anfahren gehören zu unserer Vereinstradition wie die sprichwörtliche „Handbreit Wasser unter dem Kiel“ für die neugebauten Modelle der Vereinsmitglieder. Auch diese Jahr wurde die Saison der Schiffsmodellbauer traditionell eröffnet. Es wurden vier Schiffe getauft, welche ihre erste Berührung mit dem „nassen Element“ erleben durften.

Den ersten Spritzer Sekt gab es für „Marie-Luise“, ein Modell von Hans Lenarz. Das zweite Boot war die Sportyacht „Lotte“, welche nach umfangreicher Umbauarbeit über die Wintermonate von Simone Nowitzki getauft wurde. Die weiteren zwei Täuflinge waren von der so genannten „grauen Flotte“. Das Schnellboot S-100 aus dem Jahr 1943 wurde von Hans Päsler erbaut und bekam nun ebenfalls einen kleinen Schluck Sekt über die Bugspitze. Norbert Heidtmanns italienisches Torpedoschnellboot M.A.S. im Maßstab 1:35 bildete den Abschluss der Schiffstaufe.

Doch das war natürlich noch nicht alles. Der zweite wichtige „Akt“ war das zu Wasser lassen der neu erbauten Schiffsmodelle. Ohne Probleme drehten sie Ihre Runden auf dem Aueweiher und erreichten ebenfalls das Ufer aus eigener Kraft. Damit ist auch dieses Jahr ein gelungener Auftakt für die neuen Boote gelungen.

Dank des schönen Wetters und der ersten langen Sonnenstrahlen war es nicht nur ein gelungener Auftakt für die Hobbykapitäne sondern zog auch viele Schaulustige an den Aueweiher.