Logo
xray.jpg
 

Fuldaregatta 2012

50 Teilnehmer aus 14 Vereinen aus Hessen, Nordrhein-Westfalen und Thüringen kamen mit 80 Schiffsmodellen an den Aueweiher. Darunter waren Hafenschlepper, Jachten, Barkassen, Feuerlöschboote, Seenotrettungsboote, Frachter, Fischkutter, Marineschiffe und auch Rennboote.

Erstmals seit Jahren fuhren auch wieder Rennboote auf dem Aueweiher einen Wettbewerb. Den zahlreichen Zuschauern wurde so ein abwechslungsreiches Programm geboten.

In der Klasse 1 (bis 70 cm Schiffslänge) Junioren siegte der Kevin Hopf (Tambach-Dietharz) vor Thomas Deutsch (Schauenburg ) und dem Fuldaer Fabian Dreßler. In der Klasse 2 (über 70 cm Schiffslänge) Junioren siegte ebenfalls Kevin Hopf. Fabian Dreßler (Fulda) wurde Zweiter. Bei den Senioren der Klasse 1 siegte belegten die Fuldaer Timo Förtsch und Wolfgang Dreßler Platz 1 und 2, Benjamin Drews (Heusenstamm) wurde Dritter. Thomas Witzel und Walter Witzel vom SMC belegten die Plätze 7 und 12. Die Klasse 2 Senioren entschied Thomas Witzel (SMC) für sich, gefolgt von Klaus Kolb (Heusenstamm) und Reinhold Hämel (Büdingen). Timo Förtsch, Dieter Förtsch und Walter Witzel vom SMC belegten die Plätze vier, sechs und zehn. Auch in der Klasse 3 Senioren (über 100 cm Schiffslänge) lieferten sich die Teilnehmer aus Heusenstamm und vom SMC einen harten Kampf. Sieger wurde Klaus Kolb (Heusenstamm), Wolfgang Dreßler (SMC) belegte Platz 2 und Jose Moreno (Heusenstamm) Platz 3. Timo Förtsch (SMC) verpasste das Treppchen mit Platz 4 knapp.

Bei den Rennbooten waren keine Fuldaer Teilnehmer am Start. In der kleinen Klasse siegte Bernd Weiß (Mainspitze) vor Christian Kloos (Mainspitze) und Benjamin Espich (Frankfurt). Bei den großen Rennbooten belegte Benjamin Espich (Frankfurt) vor Steffen Sprenger (Kassel) Platz 1. Den dritten Platz teilten sich Martina und Thorsten Himme (Kassel).