Logo
eb.jpg
 

Deutsche Meisterschaft 2008

Am Müggelsee in Hildesheim traf sich die deutsche Schiffsmodellbauerelite, um in insgesamt 17 Klassen ihre Deutschen Meister zu ermitteln. Im Auftrag des deutschen Dachverbandes nauticus hatten sich die Vereine aus Hildesheim und HMisburg bereit erklärt, die Deutsche Meisterschaft durchzuführen.

Die Organisation war hervorragend. Nur das Wetter war etwas durchwachsen. Mit 85 Senioren und 12 Junioren war diese Meisterschaft sehr stark besucht. Dient sie doch zur Qualifikation der im nächsten Jahr im sächsischen Pirna stattfindenden Weltmeisterschaft. Dies nutzten viele, da Schiffsmodellsportler reine Amateure sind und meist keine Sponsoren haben, die Anreise und Unterkunft übernehmen würden.

Timo Förtsch, der eine etwas durchwachsene Saison gefahren hatte, konzentrierte sich voll auf seine drei Läufe in der Fahrklasse der Junioren. Mit 100 von 100 möglichen Punkten war er punktgleich mit drei weiteren Teilnehmern. Hier musste dann der dritte Lauf, eigentlich ein Streichlauf, herangezogen werden. Danach war Timo Förtsch Deutscher Vizemeister!

Fabian Hillenbrand, der in dieser Saison teils schon beeindruckende Leistungen gezeigt hatte, zeigte auf seiner ersten Deutschen Meisterschaft Nerven und fuhr leider einige Fehlerpunkte ein. Dennoch reichte es für Platz 10.

In der gleichen Klasse der Senioren starteten Wolfgang Dreßler und Rudi Urbanski. Wolfgang Dreßler unterlief in zwei der drei Wertungsläufe jeweils ein kleiner Fehler. Somit musste er sich hinter der großen Riege der vielen fehlerfreien Teilnehmer auf Platz 9 einreihen. Einen schlechten Tag erwischte Rudi Urbanski, der auf Platz 26 landete. Diese Klasse war mit 35 Teilnehmern die stärkste Klasse.

In der Klasse Fahrwertung mit Baubewertung von Baukastenmodellen spielte Rudi Urbanski seine ganze Erfahrung aus. Beim Fahren leistete er sich nur einen kleinen Fehler und zusammen mit einer ordentlichen Baubewertung wurde er Dritter der Deutschen Meisterschaft. Die Leistungsdichte in dieser Klasse war so eng, dass den Fünftplatzierten vom Deutschen Meister nur 1 Punkt trennte.

Aufgrund der erreichten Platzierungen sind Timo Förtsch und Rudi Urbanski für die Weltmeisterschaft 2009 in Pirna qualifiziert.