Logo
vh1.jpg
 

Fuldaregatta 2007

Der Schiffsmodellsport-Club Fulda (SMC) veranstaltete seine Freundschaftsregatta am südlichen Aueweiher mit über 50 Teilnehmern aus Hessen und den angrenzenden Bundesländern. So konnten die Zuschauer über 70 verschiedene Schiffsmodelle bewundern; von der Motoryacht bis zur Barkasse und vom Schlepper bis zum Feuerwehrschiff.

Die Kapitäne mussten ihre Modelle durch einen von Bojen abgesteckten Kurs fehlerfrei steuern. Der Kurs war mit zwei zusätzlichen Toren abgeändert und dadurch in der Schwierigkeit erhöht worden. Die Teilnehmer hatten nicht nur mit dem Kurs zu kämpfen, sondern auch mit teilweise böigem Wind. Damit nicht ein kleiner, wendiger Schlepper mit lediglich 50 cm Länge gegen ein 1,20 m langes und entsprechend schweres und trägeres Feuerlöschboot antreten musste, hatte der SMC die Modelle aufgrund ihrer Länge in verschiedene Klassen untereteilt. Lediglich ein Teilnehmer, Wolfgang Dreßler vom SMC, schaffte es, mit seinem Modell beide zu absolvierende Läufe ohne einen Fehler zu fahren.

Dank der routinierten Schiedsrichterleistung mit Schiedsrichtern aus den teilnehmenden Vereinen unter der Federführung von Klaus Kolb (MSC Heusenstamm), Landesgruppengeschäftsführer der Gruppe Mitte im nauticus, konnte der Wettbewerb zügig und ruhig durchgeführt werden. Bei der Siegerehrung wurde deutlich, dass der SMC am eigenen Gewässer eine Hausmacht darstellt. Fast sämtliche Klassen wurden von Fuldaer Teilnehmern gewonnen. Doch bevor die Urkunden und Pokale überreicht wurden, überbrachte Stadtrat Waldemar Eckert die Grüße des Magistrats der Stadt Fulda.

Bei den Junioren mit Modellen bis 60 cm Schiffslänge gewann Mike Herbach aus Kassel vor Stephen Veletas und Timo Förtsch, beide vom SMC. Die Fuldaer Marco Weber, Patrick Weber und Fabian Dreßler belegten die Plätze 4, 6 und 7.
Die größere Klasse war bei den Junioren fest in Fuldaer Hand. Fabian Hillenbrand gewann vor Stephen Veletas und Timo Förtsch; Fabian Dreßler belegte Platz 8.

Auch die Senioren vom SMC waren sehr erfolgreich. Wolfgang Dreßler siegte in der Klasse unter 60 cm Schiffslänge mit zwei fehlerfreien Läufen vor José Moreno (Heusenstamm) und Mathias Potrafke (Twistesee). Die Fuldaer Michael Veletas und Dieter Förtsch belegten die Plätze 15 und 21. Eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigte der SMC in der Klasse von 60 cm bis  90 cm Schiffslänge. Wolfgang Dreßler siegte erneut gefolgt von Thomas Witzel, Rudi Urbanski und Walter Witzel; Dieter Förtsch folgte auf Platz 12. Auch die Klasse über 90 cm Schiffslänge gewann ein Fuldaer, Walter Witzel. Platz 2 ging an Thomas Witzel; Klaus Kolb aus Heusenstamm belegte Rang 3. die Fuldaer Rudi Urbanski und Wolfgang Dreßler erreichten Platz 7 und 8.

Mit Spannung wurde die Wertung für den Liga-Pokal erwartet. Die Regatta war gleichzeitig auch ein Lauf zu hessischen Mannschaftsmeisterschaft. In der Tageswertung konnte der SMC mit Timo Förtsch, Wolfgang Dreßler und Thomas Witzel den 1. Platz vor Kassel und Bad Wildungen belegen. Der SMC ist nun zwei Läufe vor Ende der Saison in der Gesamtwertung auf Platz 1. Die nächsten beiden Regatten in Bad Wildungen und Heusenstamm werden über den Gewinn der Mannschaftsmeisterschaft entscheiden. Die Qualifikation für die deutsche Mannschaftsmeisterschaft ist dem SMC Fulda, dem amtierenden Deutschen Meister, bereits jetzt nicht mehr zu nehmen.